Zombie - Dawn of the Dead wurde vom Index gestrichen

  • Zombie - Dawn of the Dead wurde vom Index gestrichen

    Nach Aufhebung der Beschlagnahme nun auch endgültig frei

    Dawn-of-the-dead-banner-2.jpg

    George A. Romeros Zombie (Original: Dawn of the Dead, 1978) lief in den deutschen Kinos in einer leicht gekürzten Fassung, die auf dem Argento Cut beruhte. Der Argento Cut (auch Euro Cut genannt) wurde nach einem Deal von Romero und dem italienischen Regisseur Dario Argento hauptsächlich in Europa veröffentlicht, Romeros Schnittfassung mit teilweise anderer Musik und teils anderen Szenen größtenteils in den englischsprachigen Ländern, Nord- und Südamerika. In den 90ern wurde dann der Extended Cut (auch Director's Cut und Cannes Cut genannt) herausgebracht, der Romeros US-Kinofassung um zwölf Minuten erweitert.

    Auf VHS kam in Deutschland erst eine um fast 13 Minuten geschnittene Fassung von Marketing Film heraus, die 1983 indiziert wurde. Später erschien dann eine Neuauflage von VPS, die zwar alle vorher gekürzten Handlungsszenen wieder enthielt, aber dafür um sämtliche Gewaltszenen zensiert wurde (Schnittbericht).

    1991 wurde die erste VHS von Marketing Film vor Gericht eingezogen. Es folgten diverse weitere Indizierungen und Beschlagnahmen, auch von ungekürzten, ausländischen Fassungen. Erst von Astro gab es den Horrorfilm bei uns im ungekürzten Argento Cut als Laser Disk und VHS, sowie von Laser Paradise auf DVD zu sehen.

    Astro fertigte auch den Final Cut an, der aus sämtlichen Szenen aller drei offiziellen Schnittfassungen zusammengeschnitten wurde. Im Laufe der Jahre gab es auch gekürzte Fassungen mit FSK- (Keine Jugendfreigabe und FSK 16) und SPIO/JK-Freigabe. In Österreich gab es viele weitere Uncut-Veröffentlichungen auf DVD und Blu-ray. Dort kam von NSM Records im Jahr 2011 erstmals auch der Romero Cut ungekürzt auf Deutsch. Da sich der Argento und Romero Cut teilweise in der Musik unterscheiden, bemerkt man in der deutschen Synchronisation den Musikwechsel in einigen Szenen.

    Im Januar 2019 wurde schließlich die Beschlagnahme nach 28 Jahren aufgehoben (wir berichteten). Nachdem die BPjM davon erfuhr, trugen sie Zombie im April 2019 daher in Liste A um. Es erfolgte im gleichen Monat sogar schon die Listenstreichung von zwei Fassungen. Nun wurde der Film vollständig vom Index gestrichen, wie die BPjM bekannt gab. Die FSK-Prüfung und deutsche Veröffentlichung dürften nicht mehr lange auf sich warten lassen.