MANIAC von Nameless

  • hier die Hammer NEWS :



    Maniac (1980) - Beschlagnahme aufgehoben


    William Lustigs Horrorklassiker erscheint bald uncut in Deutschland



    maniac-original.jpg

    William Lustigs Horrorklassiker Maniac (1980) mit Joe Spinell und Caroline Munro erschien bereits im Kino leicht zensiert. Die identisch gekürzte VHS von Arcade wurde 1983 indiziert und fünf Monate später beschlagnahmt. Es war die erste nach §131 StGb beschlagnahmte Heimkino-Fassung eines Films in Deutschland und löste besonders in den 80ern eine Welle eben jener Beschlagnahmungen aus. Insgesamt wurden gegen den Film neun Beschlüsse erlassen, der letzte im Jahr 2014.

    Erst das Label Astro brachte den Film ungeschnitten auf VHS heraus, aber auch eine um sechs Minuten entschärfte FSK 16-Fassung erschien. Es folgten diverse DVDs und 2010 sogar eine Blu-ray in den USA mit deutschem Ton. 2013 gab es diese dann auch über Österreich. Blue Underground hat den Film 2018 in den USA auch als 4K-remasterte Neuauflage herausgebracht, erneut mit deutschem Ton.

    2012 entstand schließlich das Remake, welches wie bereits das Original nach §131 StGB beschlagnahmt wurde. Ende 2018 tauchte ein Bild beider Filme von Nameless Media auf, offizielle Infos dazu gab es bisher aber nicht. Nun haben wir von Nameless Media erfahren, dass sie die Beschlagnahmen von Maniac (1980) mit Sony Pictures vor dem AG Fulda, AG Karlsruhe und AG Tiergarten in sieben Entscheidungen aufgehoben haben. Dabei wurde außerdem festgestellt, dass der Film nach heutigen Maßstäben nicht mehr den Tatbestand des §131 StGB verwirklicht.

    Der Film soll schon bald mit dem neuen 4K-Master, neuem Tonmaster und jede Menge Bonusmaterial in Deutschland erscheinen. Über weitere Informationen werden wir sicher demnächst berichten können.

  • Nameless Media

    10. September um 10:18 ·

    MANIAC – Das Original von 1980 – Beschlagnahme aufgehoben

    Sony Pictures und Nameless Media geben bekannt, dass das AG Tiergarten, das AG Karlsruhe sowie das AG Fulda in insgesamt sieben Entscheidungen die Beschlagnahme mehrerer Auflagen des Films „Maniac“ (Original von 1980) aufgehoben haben. Dabei wurde außerdem festgestellt, dass der Film nach heutigen Maßstäben nicht mehr den Tatbestand des § 131 StGB verwirklicht.“

    Das sind doch mal richtig tolle Nachrichten, die wir euch nicht vorenthalten wollten!! 1f642.png:)

    Wir wünschen euch einen schönen Abend!

    Euer Nameless-Media Team


  • Gerichte heben Beschlagnahmung von "Maniac" (1980) auf

    91041_67137ff6a46f92f98a415552466e000d_manokri2.jpg




    Sieben Entscheidungen waren notwendig, dann fiel der Bann: Die Beschlagnahmung von "Maniac" - die Rede ist vom Original aus dem Jahr 1980 - ist Vergangenheit. Das gab das Label Nameless am Dienstagabend via Facebook bekannt.


    Die Beschlagnahmung von 1983 war eine Premiere für den §131 StGb in Deutschland, es folgten zum Leidwesen der Gore-Fans etliche weitere Fälle beschlagnahmter Heimkino-Fassungen.


    Ausgefochten wurde das jüngste Urteil vor dem AG Fulda, dem AG Karlsruhe und dem AG Tiergarten - und damit dürfte der Weg frei sein für eine neue 4k-Fassung.